Welchen Führerschein braucht man, um einen 125 ccm Motorroller fahren zu dürfen?

Viele träumen davon, einen 125ccm Motorroller zu fahren. Mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 110 Stundenkilometern ist das auch verständlich, denn er kann nicht nur im Stadtverkehr mithalten, sondern auch lange Fahrten sind ohne Probleme damit möglich. Doch es herrscht viel Unsicherheit, wer denn eigentlich einen solchen Roller fahren darf. Welcher Führerschein wird benötigt?

Für viele Fahranfänger sind die Führerscheinklassen ein Buch mit sieben Siegeln. Deshalb wollen wir hier ein wenig Licht ins Dunkeln bringen. Eine 125ccm Maschine darf beretis mit 16 gefahren werden. Der Hubraum darf aber nicht größer als 125ccm sein und nicht mehr als 11 kw Motorleistung bringen. Die Besonderheit ist allerdings, dass sie nur eine Leistung von bis zu 80 km/h haben darf. Aus diesem Grund werden diese Motorroller auch in gedrosselter Ausfertigung ausgeliefert. Notwendig ist die Führerscheinklasse A1. Erst wenn der Fahrer 18 Jahre alt ist, darf die Drosselung aufgehoben werden und die Maschine erreicht dann eine Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h.

Im Grunde genommen macht das Sinn. Eine Geschwindigkeit von 80 km/h ist für ein Alter von 16 Jahren durchaus genug. Denn schließlich dürfen diese Motorroller bereits auf die Autobahn, und hier passiert schon genug. Für den Stadtverkehr sind sie allemal ausreichend, denn sie können aufgrund ihrer Geschwindigkeit mit dem hier herrschenden Verkehr mithalten. Es darf auch nicht vergessen werden, dass jugendliche Fahrer im Alter von 16 Jahren sich mancher Gefahren, die im Straßenverkehr lauern, gar nicht bewusst sind und auch sehr oft ihre eigenen Fähigkeiten überschätzen. Es stellt sich daher die Frage, ob nicht 80 km/h auch noch zu viel für die Jugendlichen sind.

Dieser Beitrag wurde unter Motorroller abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.